Gitarre, Spaßgedichte, Jonglierkunst

Am 11. Mai 2019 geht der 83. Kleinkunstabend West in der Kulturwerkstatt Westend (Waller Heerstraße 294, ab 20 Uhr) über die Bühne. Es gibt Jonglierkunst, abstruse Gedichte, klassische Gitarre und vielleicht auch einen satirischen Eigenbeitrag von Moderator Hans-Martin Sänger .

Gedichte zum Lachen kommen von den Lyrik Brothers. Drei Poeten, nämlich Gerd Geiser aus Horstedt
(der schon oft solo bei unseren Kleinkunstabenden auftrat) sowie Andreas Ballnus und James Blond, beide aus Hamburg, haben sich der komischen Lyrik und Prosa verschrieben. Das Publikum darf sich auf unbe- kümmerten Nonsens, genialen Blödsinn und spitzfindig komische Texte freuen, wobei durch die Begegnung mit dem allgegenwärtigen Unsinn durchaus auch einmal so etwas wie ein überraschender Sinn in den Köpfen der Besucher entstehen kann.

Die Musik verbreitet diesmal ein klassisches Flair. Das Duo mit dem eigenwilligen Namen Master Tofu's Materclass besteht aus den renommierten Gitarristen Andreas Lieberg und Arne Hollenbach. Sie haben neben eigenen Stücken auch Filmmusik und Popsongs im Programm, beispielsweise von Jimi Hendrix, Metallica oder Cyndi Lauper. Dass diese Stücke und Lieder auf der klassischen Gitarre dargeboten werden, macht sie auf eine ganz neue und überaus reizvolle Art zugänglich. Höreindrücke vorab liefert die Webseite ›www.mastertofu.de‹.

Etwas fürs Auge ist schließlich der Auftritt von Trio Mio, das der Tänzer und Akrobatiktrainer Martin Bogus zusammen mit Merle Freund und Paul Wallner gebildet hat. Das Trio bietet eine mitreißende Show aus Jonglage, Diabolospiel, Akrobatik und ein wenig Poesie, mit vertrauten und gerne gesehenen Elementen
des Genres und doch abseits vom Mainstream. Oft entsteht auf diese Weise sogar eine zusammenhän-
gende Geschichte in den Köpfen des Publikums, beispielsweise über den Traum vom Fliegen.

zurück zu ›Events‹